Unsere Jugendgruppe



Gehe gleich zu:   Vorstellung    Trainingsplan   Jugendleitung    Baderegeln    Eisregeln

Vorstellung !

Entdecke den Helden in dir !

·         Suchst du nach Spaß und Sport ?

·         Willst du etwas über Funk, Rettungsboote und Tauchausrüstungen erfahren ?

·         Hast du Lust auf Schwimmen und Rettungsschwimmen ?

·         Hilfst du gerne anderen Menschen und willst richtig Erste Hilfe leisten ?

·         Magst du mit uns tolle Ausflüge unternehmen ?

·         Möchtest du mehr Zeit mit Jugendlichen in deinem Alter verbringen ?

 

Interesse ?

Dann schau doch einfach mal bei uns vorbei !

Wenn du noch Fragen hast, kannst du uns auch gerne eine Email schicken !






Trainingszeiten Herbst/Winter 2016/2017:

Von Oktober bis Dezember 2016 im Schwimmbad der Schönbergschule

in Aschaffenburg/Damm von 10:00-12:00 Uhr.

Während den bayerischen Schulferien findet kein Training statt.

Trainingsplan

Trainingsplan:


* Schwimmbad = Schönberg-Volksschule, Wilhelmstraße 62, 63741 Aschaffenburg
* Wasserwachthaus = Paul-Männche-Haus Mainparksee
(* Rotes Kreuz Haus = Robert-Koch-Str. 1, 63814 Mainaschaff)

Datum

Wo

Wann

Wer

Was

01.Okt. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining
08.Okt. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining
15.Okt. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining
22.Okt. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining
29.Okt. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining

05.Nov. 2016

Schwimmbad

10:00 - 12:00 Uhr   

Schwimmtraining

12.Nov. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr  Schwimmtraining
19.Nov. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr  Schwimmtraining
26.Nov. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining
03.Dez. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining
10.Dez. 2016 Schwimmbad 10:00 - 12:00 Uhr Schwimmtraining
17.Dez. 2016 ? ? ? ? ? ? ? 00:00 - 24:00 Uhr Weihnachtsausflug


Die Jugendleitung stellt sich vor:


Jugendleiter

Mein Name ist Philipp Endemann.


Email:     Philipp.Endemann@wasserwacht-mainparksee.de



Vorsitzende der WW MPS / Gruppenleiterin

 

Mein Name ist Anke Bartlau.

Auch ich bin seit meiner Geburt bei der Wasserwacht.

Ich habe die Ausbildungen zum Bootsführer und zum Rettungstaucher durchlaufen. Außerdem bin ich Ausbilder für Bootsführer, für Rettungsschwimmer und für die Erste Hilfe in der Wasserwacht.

Von Beruf bin ich Lehrerin.


Email:     Anke.Bartlau@wasserwacht-mainparksee.de



Gruppenleiter

Mein Name ist Maximilian Zahn.
Ich bin seit meinem achten Lebensjahr in der Wasserwacht und komme ursprünglich aus der OG Großostheim. Bisher besitze ich die Wasserretter Ausbildung. Bootsführer und Rettungstaucher folgen.
Zurzeit bin ich Azubi der TU Darmstadt und lerne Fachinformatiker für Systemintegration.


Email:     Maximilian.Zahn@wasserwacht-mainparksee.de



Gruppenleiterin "der Kleinen"

 

Mein Name ist Verena Gentil.


Seit 2011 gehöre ich der Wasserwacht Mainparksee an.
Ich bin Wasserretter und habe die Ausbildung zum Signalmann begonnen.
Momentan besuche ich die 11. Klasse des Gymnasiums.


Email:     Verena.Gentil@wasserwacht-mainparksee.de



Gruppenleiterin "der Kleinen"

 

Mein Name ist Cheyenne Thuns.


Ich bin seit 2011 Mitglied in der der Wasserwacht Mainparksee.
Bisher habe ich eine Wasserwacht Grundausbildung.
Derzeit besuche ich die 10. Klasse einer Realschule.


Email:     Cheyenne.Thuns@wasserwacht-mainparksee.de



Schwimmabzeichen für Kinder und Jugendliche

Frühschwimmerabzeichen "Seepferdchen"
  • Sprung vom Beckenrand und 25m Schwimmen
  • Heraufholen eines Tauchrings aus schultertiefem Wasser

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Bronze

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten
  • Einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
  • Kenntnis der Baderegeln

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Silber

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage
  • Zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • 10 m Streckentauchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • Kenntnis der Baderegeln und Selbstrettung

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Gold

  • Voraussetzung: Mindestalter 9 Jahre
  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
  • 50 m Brustschwimmen in höchstens 70 sec.
  • 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
  • 15 m Streckentauchen
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei kleinen Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa 2 m innerhalb von 3 Minuten in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben (oder Ziehen)
  • Nachweis der Kenntnisse der Baderegeln sowie der Hilfe bei Bade-, Boots-, und Eisunfällen (Selbstrettung und einfache Fremdrettung)

Deutsches Schnorchelabzeichen

Voraussetzung: Mindestalter 8 Jahre, Deutsches Jugendschwimmabzeichen Silber

  • 200 m Flossenschwimmen ohne Zeitbegrenzung, davon 100m in Brustlage 100 m in Rückenlage
  • 100 m Schnorchelschwimmen ohne Startsprung mit Grundausrüstung. Dabei viermalige Abtauchen und Heraufholen je eines kleinen Tauchringes. Wasser nicht tiefer als 2,50m
  • Abtauchen auf 1,80m bis 2,50m Tiefe - Tauchbrille abnehmen, wieder aufsetzen, mit freier Brille auftauchen
  • 50 m Rettungsschwimmen (Abschleppen) mit Flossen im Achselgriff (Partner ohne Flossen)
  • Kenntnisse über: Atmung, Überatmung, und Pendelatmung - Wasserdruck und Wassertemperatur - Ursache und Erkennen von Verletzungen der Schädelhöhlen - Grundausrüstung, Schnorcheltechnik: Tauchbrille, Flossen, Schnorchelbeschaffenheit, Wirkung, Pflege

 

Junior-Wasserretter

Ausbildungsinhalte Stufe I

  • Juniorhelfer (u.a. Pflasterverband, Notruf, Bewusstlosigkeit)
  • Deutsches Jugendschwimmabzeichen Gold
  • Rotkreuzeinführungsseminar
  • Vorstellung von Rettungsgeräten
  • Naturschutz
  • Knotenkunde (Achtknoten und Kreuzknoten)
  • Flossenschwimmen (inkl. Theorie zur Flossenkunde)
  • Praktische Grundlagen des Rettungsschwimmens
  • Schwimmfertigkeiten (u.a. Brust- und Rückenbrustschwimmen)

 

Ausbildungsinhalte Stufe II

  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Umgang mit Rettungsgeräten
  • Verhalten im Wachdienst und in der Öffentlichkeit
  • Naturschutz
  • Knotenkunde (u.a. Webeleinstek, Palstek, Schotstek)
  • Schnorchelabzeichen
  • Deutschs Rettungsschwimmabzeichen Bronze
  • Praktische Grundlagen des Rettungsschwimmens
  • Schwimmfertigkeiten (u.a. Kraulschwimmen, "hohe Wende")

 

Ausbildungsinhalte Stufe III

  • Umgang mit Rettungsgeräten
  • Rechte, Pflichten und Versicherungen in der Wasserwacht
  • Fachdienst Wasserrettung
  • Knotenkunde (u.a. Stopperstek, Belegen einer Klampe mit Kopfschlag)
  • Praktische Grundlagen des Rettungsschwimmens
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber
  • Gestaltung einer Gruppenstunde und Organisation eines Spiels
  • Schwimmfertigkeiten (u.a. Beherrschen von vier Techniken, Strecken- und Tieftauchen, Schwimmen mit ABC-Ausrüstung)

Baderegeln
Verhalten am und im Wasser


Eisregeln
Verhalten bei gefrorenen Gewässern


 

Copyright by: Wasserwacht Mainparksee ©                                                                       Home : Kontakt : Impressum